20 Kinder erhalten Preise

170 Mädchen und Jungen haben sich am Malwettbewerb während des Apfelmarktes in Wetzlar Anfang Oktober beteiligt. Jetzt durften 20 von ihnen in vier Altersklassen die Preise entgegennehmen.

Wetzlar – 170 Mädchen und Jungen haben sich am Malwettbewerb während des Apfelmarktes in Wetzlar Anfang Oktober beteiligt. Jetzt durften 20 von ihnen in vier Altersklassen die Preise entgegennehmen.
 
Seit 16 Jahren gehört der Wettbewerb zum festen Bestandteil des Apfelmarktes und erfreut sich großer Beliebtheit. Organisiert wird er von der Naturlandstiftung in Verbindung mit der Naturschutz-Akademie und der Sparkasse.

Vertreter der Naturschutzakademie, der Jury und des öffentlichen Lebens zeigen sich mit den Gewinnern des Malwettbewerbs, der beim Apfelmarkt Anfang Oktober in Wetzlar stattgefunden hatte. (Foto: Rühl)
 
Der Vorsitzende des Naturschutzzentrums, Alt-Oberbürgermeister Wolfram Dette (FDP), sagte, der Wettbewerb anlässlich des Apfelmarktes sei eine schöne Möglichkeit, Natur und künstlerisches Arbeiten zusammenzubringen. Die Naturlandstiftung helfe mit ihrem Engagement, die Natur zu schützen und zu erhalten.
 
Dem Motto „Was blüht denn da in Garten, Feld und Wiese“ nähern 
sich die Kinder 
mit Buntstiften
 
Der Vorsitzende der Stiftung, Horst Ryba, erinnerte daran, dass der Wettbewerb in diesem Jahr unter dem Thema „Was blüht denn da in Garten, Feld und Wiese“ stand.
Die Kinder hatten sich mit Buntstiften diesem Thema genähert. Eine sechsköpfige Jury hatte die Kunstwerke in vier Altersklassen begutachtet und die jeweils fünf besten Bilder prämiert: macht 20 Preisträger.
 
Stadtrat Norbert Kortlüke (Grüne) sagte, er habe in viele glückliche Augen geschaut, weil die Kinder selbst die ausgestellten Werke geschaffen hätten. Er lobte zugleich den Apfelmarkt, der auch eine große Öffentlichkeitskampagne sei, die die Stadt Wetzlar bekannt mache.
 
Bei den jüngsten Teilnehmern (bis fünf Jahre) belegte Jonas Philippi aus Linden mit seinem Bild den ersten Platz, gefolgt von Nicole Romfaias, Amelie Hitzbleck, Larissa Romfaias und Sophia Mertens.
 
In der Altersgruppe sechs bis acht Jahre konnte Larissa Walther mit ihrem Bild überzeugen. Ihr folgten Leo-Emilian Rühl (Aßlar), Fabiana Ploscariu, Sarah Lefevre und Helena Lange.
 
Bei den Künstlern zwischen neun und elf Jahren siegte Cosmin Andrej Ploscariu vor Jana-Maleen Hildebrand (Solms), Milena Bierwirt, Lilli Wagner (Lahnau) und Leni Lefevre.
 
In der Gruppe mit den ältesten Teilnehmern konnte Sarah Winkler den ersten Preis in Form eines Forum-Gutscheins entgegen nehmen. Ihr folgten Esther Haschke, Annika Enders, Nora Sprenger und Lia Moritz. (lr)
 
WNZ vom 03.12.2016

Schreibe einen Kommentar